Allgemeine Geschäftsbedingungen

​Präambel

Mit Inanspruchnahme der Maklertätigkeit bzw. Aufnahme von Verhandlungen mit dem Verkäufer/Vermieter/Verpächter auf Grund des vorliegenden Angebots kommt der Maklervertrag mit dem Kauf-/Miet-/Pachtinteressenten zu den folgenden Bedingungen zustande.

 

Angebot

Das Angebot des Maklers versteht sich freibleibend, unverbindlich und ist nur für den Adressaten bestimmt. Jede Weitergabe der Information an Dritte ist untersagt.

Alle Angaben sind ohne Gewähr und basieren ausschließlich auf Informationen, die uns von unserem Auftraggeber übermittelt wurden. Wir übernehmen keine Gewähr für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität dieser Angaben. Irrtum und Zwischenverkauf vorbehalten. Alle Angaben sind vor Vertragsabschluss nachzuprüfen. Die Grunderwerbssteuer, Notar- und Grundbuchkosten sind vom Käufer zu tragen.

 

Angabe des Verkäufers/Vermieters/Verpächters

Wenn der Angebotsempfänger nach den vom Makler erteilten Objektinformationen Interesse an einer Kontaktaufnahme mit dem Verkäufer/Vermieter/Verpächter hat, ist der Makler auf die entsprechende Nachfrage des Angebotsempfängers hin selbstverständlich bereit, ihm den Namen und die Anschrift des Verkäufers/Vermieters/Verpächters mitzuteilen.

 

Provision

Mit rechtswirksamen Abschluss des Kauf-, Miet- oder Pachtvertrages entsteht der vom Käufer, Mieter bzw.  Pächter zu tragende Honoraranspruch des Maklers in Höhe der ortsüblichen Sätze, soweit nicht das vorliegende Angebot einen anderen Provisionssatz ausweist. Der Provisionsanspruch entsteht auch dann, wenn der Auftraggeber den erhaltenen Nachweis an einen Dritten weitergibt und dieser den Kauf-, Miet- bzw. Pachtvertrag abschließt. Die Provision errechnet sich  aus dem Kaufpreis/Miet-/Pachtzins bzw. dem Gesamtwert des Vertrages einschließlich eventueller Einrichtungsablösungen, Hypothekenübernahmen etc. Die Honorarforderung wird mit Abschluss des Kauf-, Miet- bzw. Pachtvertrages zur Zahlung fällig.

 

Ursächlichkeit

Ist dem Empfänger die durch uns nachgewiesene Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrages bereits bekannt, so hat er uns dies innerhalb von 3 Tagen nach Kenntnis schriftlich mitzuteilen und auf Verlangen auch zu belegen. Geschieht dies nicht, so gilt unser Nachweis als ursächlich für den Kauf/Anmietung/Anpachtung.

 

Gleichwertigkeit

Dem Abschluss eines Kauf-/Miet-/Pachtvertrages entspricht der Erwerb eines anderen, vergleichbaren Objekts des Verkäufers/Vermieters/Verpächters sowie die Übertragung von realen oder ideellen Anteilen.

 

Beurkundung

Der Makler hat Anspruch auf Teilnahme am Beurkundungstermin bzw. der Vertragsunterzeichnung und auf eine Ausfertigung der Kaufurkunde bzw.  des Miet-/Pachtvertrages.

 

Haftung

Die Angaben zum Angebot wurden auf Grund von Angaben des Verkäufers/Vermieters/Verpächters erstellt. Der Makler kann für die Richtigkeit der Informationen keine Haftung übernehmen.

 

Schlussbestimmung

Der Makler nimmt keine Zahlungen für den Verkäufer/Vermieter/Verpächter in Empfang. Erfüllungsort für die gegenseitige Verpflichtungen aus dem Vertrag ist der Sitz des Maklers. Gerichtsstand ist, soweit die gesetzliche Regelung nicht anders lautet, der Sitz des Maklers.

 

 

Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsabschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gem. Art. 246 § 2 i. V. m. § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: Kolb Investment Management Gmbh, Friedrichstrasse 95, 10117 Berlin, E-Mail: info@kolbinvest.com, Fax-Nr.: 030-206 187 979.

 

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. bezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangenen Leistungen sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren bzw. herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

 

Besondere Hinweise

Das Widerrufsrecht erlischt auch dann, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.