In Zeiten allgegenwärtiger Transparenz sehen wir das Unerkannte übertreffen das Erwartete